BIOGRAPHIE 

Sophia Seemann studierte bei Prof. Barbara Locher an der Hochschule Luzern und schloss im Sommer 2019 ihren Master of Arts in Vokalpädagogik erfolgreich ab. Teile ihres Masters absolvierte sie am Schweizerischen Opernstudio in Biel. Sie war Teilnehmerin des Ausbildungsprogrammes #BeProfessional im Rahmen der diemasterclass Zürich unter der Leitung von Sandra Trattnigg. Meisterkurse und gesangliche Inputs bei Malcolm Walker, Arianna Savall und Sylvia Greenberg in Israel ergänzen ihre Ausbildung, Im Jahr 2021 war sie Stipendiatin des Arbeitsstipendium Covid-19 der Stadt Zürich sowie der Thyll-Stiftung.

Im Frühjahr 2020 sang sie die Hauptrolle der Sora in der Operette Gasparone von Carl Millöcker in Beinwil am See.
Am Lucerne Festival zu Ostern 2017 übernahm sie unter der Leitung von Ulrike Grosch solistische Partien von Olivier Messiaen und Johann Sebastian Bach. Dieses Konzert wurde von Radio SRF 2 Kultur aufgenommen und ausgestrahlt.
Sophia Seemann wirkte in verschiedenen Performances sowie Kunstprojekten mit, so unter anderem im Dezember 2018 am Kunstfestival »Löwenbräu lebt!« in der Kunsthalle Zürich, im Januar 2019 mit dem Wiener Theaterkollektiv »saft« in der Roten Fabrik Zürich und mit ihrem Barockensemble Fiori Sembranti im November 2020 sowie im Juni 2021 im Projekt Rindermarkt 23, unterstützt durch enSoie Zürich.

Konzerte führten Sophia Seemann bereits nach Frankreich, Italien und nach Wien in den Bösendorfer Salon.
Im Juli 2021 sang sie unter der Leitung von Sergio Baietta und dem Orchestra di Brescia die Arie "In uomini in soldati" aus der Oper Cosi fan tutte von W.A. Mozart.

Im März dieses Jahres sang sie mit ausgewählten Musikern aus dem Opernhaus Zürich beim Barockprojekt „O Luci Belle“, veranstaltet von dem Verein diemasterclass Zürich, und war im Mai 2022 in der Kirche Fraumünster in Zürich zu hören.

Sophia Seemann Sopran

Swiss born Soprano Sophia Seemann studied at Hochschule Luzern-Musik with Professor Barbara Locher and successfully reached her Master of Arts in Vocal Pedagogics in summer 2019. Additionally, she attended the Schweizer Opernstudio as part of her masters degree. She was in trainingship with the Austrian soprano Sandra Trattnigg in a program called #BeProfessional with „diemasterclass Zürich“, where young aspiring singers get tutored. Masterclasses and coachings with Malcolm Walker, Arianna Savall as well as Sylvia Greenberg and David Aronson in Israel and Marcin Koziel in Vienna complete her studies. In 2020, she was given a prize by the Marianne und Curt- Dienemann Stiftung from Lucerne, Switzerland. She is an awardee of the 2021 "work scholarship Covid-19" by the City of Zurich as well as a scholarship of the Thyll-Stiftung.

In spring 2020, she played the main role of Sora in the Operette „Gasparone“ by Carl Millöcker in Beinwil am See. During 2016/2017 Sophia was a member of the vocal ensemble „Collegium Vocale zu Franziskanern Luzern“, where she also performed as a soloist. At Lucerne Festival zu Ostern 2017 she sang all the solo soprano parts in the baroque pieces, conducted by Ulrike Grosch. The concert was recorded and broadcasted by the Swiss national radio SRF 2.

Sophia Seemann already sang in different concerts throughout Europe, for example in France, Italy and Austria. In July 2021 she sang with the Orchestra di Brescia, conducted by Sergio Baietta, the aria of Despina „In uomini in Soldati“ by W. A. Mozart.

In March 2022 she sang with various musicians from the Opernhaus Zürich in the baroque project „O Luci Belle“, organized by diemasterclass Zürich. She was also singing this spring in the famous Fraumünster Kirche Zürich.